RWD als Rankingsignal

Spätestens nachdem Google Anfang 2015 angekündigt hat die Nutzbarkeit von Webseiten für mobile Endgeräte stärker in die Suchmaschinenergebnisse einfließen zu lassen, sollte für jeden Webseitenbetreiber feststehen: Die Optimierung für mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones gehört nicht länger aufgeschoben.

Im April 2015 hat Google dieser Ankündigung Taten folgen lassen und die entsprechenden Algorithmen an die neuen Nutzungsmuster angepasst:

Ab dem 21. April gilt die Optimierung für Mobilgeräte auch als Rankingsignal. Diese Änderung wirkt sich auf mobile Suchanfragen in allen Sprachen weltweit aus. Daher werden Nutzer bei Suchanfragen eher hochwertige Ergebnisse erhalten, die sowohl für ihre Anfragen relevant als auch für ihre Geräte optimiert sind.http://googlewebmastercentral-de.blogspot.de

Für all jene die sich nicht darüber im Klaren sind, ob die eigene Webseite für Mobilgeräte optimiert ist, stellt Google einen Test auf Optimierung für Mobilgeräte bereit, der die entsprechende URL analysiert und angibt, ob die Seite für Mobilgeräte optimiert ist.

Warum Google RWD als derart wichtig einstuft wird vor allem dann klar, wenn wir einen nüchternen Blick auf die Zahlen werfen, denn nach der aktuellen ARD/ZDF-Onlinestudie 2015 greifen mittlerweile 30,7 Millionen (55%) unterwegs auf Netzinhalte zu, das sind 3,2 Millionen (+5%-Punkte) mehr als im Vorjahr. Höchste Zeit also zu reagieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.